Montag, 6. November 2017

Korea 2017 - die Anreise nach Seoul

Eine ganze Woche habe ich mich vorbereitet, Sachen gepackt und bestimmt dreimal überprüft, dass ich auch ja nichts vergesse. Es war soweit. Meine zweite Reise nach Südkorea stand an. Am 25. September 2017 ging es mit einem Transferflug über Helsinki, Finnland nach Incheon, Südkorea. Es ging recht früh los, da ich den Flug um ca. 10:20 Uhr in Hamburg nehmen musste. Da ich früh angekommen bin, durfte ich noch Zeit in der bereits geformten Warteschlange zum Check-in verbringen. Endlich die Tickets für den Hinflug bekommen (inkl. kleiner Befragung über die Reisedauer und Zielorts des Personals - Sicherheitsgründe?). Aber danach ging alles recht fix. Sicherheitskontrolle überstand ich reibungslos. Im Gegensatz zum Rückflug. Da gibt es aber später mehr ;-)

Ich bin mit Finnair geflogen. Das bedeutet, dass man i.d.R. einen Zwischenstopp in Helsinki hat. Nicht nur ein kurzer Aufenthalt, sondern auch der kürzeste Flug für einen günstigen Preis. Inklusive des Aufpreises für Beinfreiheit wurde etwa 800,00 € auf den Tisch gelegt. hier sei aber zu beachten, dass pro Flug 60,00 € für die Beinfreiheit berechnet wurde. Nicht besonders günstig, dennoch wichtig für mich, da ich mit über 1,93 m Körperlänge zu den größeren Menschen gehöre. Da es sich auch um einen Nachtflug handelte und man ggf. auch schlafen wollte, war es notwendig. Geschlafen wurde trotzdem nicht.

In Hamburg mit dem Bus zum Flieger, ca. zwei Stunden mit einer Tochtergesellschaft (?) fix rüber. In Helsinki angekommen, musste man den Terminalwechsel anpeilen. All zu viel Zeit verblieb nicht, da es nur 1,5 Stunden Aufenthalt waren. Der Wechsel verlief ohne Probleme, der elektronischer Pass-Check wurde schnell abgewickelt. Tipp: Wenn ihr Mützen, Brillen und/oder Rücksäcke tragt, nimmt diese für einen Augenblick ab. Vereinfacht und verkürzt die Kontrolle. Hintergrund: Pass wird gescannt, hier alles gut. Aber danach wird noch das Gesicht gescannt. Hier ist es notwendig richtig Abstand zum Messgerät zu halten und bei Brillen etc. Spiegelungen o.ä. zu vermeiden.

Naja, auf jeden Fall, dann kurze Zeit später im A350 Platz genommen und ein paar Filme, Mahlzeiten und Stunden später wurde Incheon erreicht. Über China ist der Sonnenaufgang im Flugzeug immer noch wunderschön und nur zu empfehlen. Kurz vor der Landung werden euch zwei Zettel gereicht, die auszufüllen sind. Diese müssen kurze Zeitspäter eingereicht werden, bei den diversen Kontrollen nach Landung.

Aus dem Flughafen endlich raus, erste Schock: 30 Grad! In Deutschland war es am Abflugtag nur 14 Grad. 

Es wurde die Information für den Arex gesucht (Expresszug nach Seoul ohne Zwischenstopp). Das Ticket war günstiger als die Recherchen vorher ergaben. Die Zugfahrt dauerte ca. 40-50 Minuten bis Seoul Station. Dort angekommen mit diversen Rolltreppen nach oben gearbeitet um einen Kiosk zu finden (7eleven, CU, CS25). Glücklicherweise wurde ein Automat gefunden, der auch die t-Money Karte verkauft (wohl für Ausländer und auf Englisch). Direkt daneben dann auch die Automaten zum Aufladen der Karte, die ich im ersten Versuch ignoriert bzw. verblüfft falsch bedient habe. Im zweiten Anlauf ging alles gut. Gleis für den Transfer der U-Bahn Linie gesucht und gefunden. Am Hotel bin ich etwas eher als die offizielle Check-in Zeit eingetroffen, klappte aber überraschenderweise. Hatte mit späterem Check-in gerechnet.

Donnerstag, 24. August 2017

Koreareise 2017 - der Vorbericht

Nach langem Warten ist es wieder soweit: Ich werde nach Korea fliegen. Ganze vier Wochen in dem Land, in das ich mich verliebt habe. Eine hoffentlich friedliche Zeit, ohne jegliche politische Gefahr. Vier Wochen das Leben genießen, bevor es in den Alltag zurückgeht. Vier Wochen reisen und die Vielfalt Koreas erleben. Neben Stadt auch das Land, von Nord nach Ost und von Ost nach Süd. Auch ein wenig in den Westen.

Sollte es keine weiteren unplanmäßigen Änderungen mehr geben, werde ich durch Korea mit Stopps in Seoul, Sokcho, Seoraksan Nationalpark, Daegu, Busan, Tongyeong, Geoje, Gwangju und Incheon reisen. Die Unterkünfte sind soweit alle gebucht, der Flug wurde bereits Anfang des Jahres gesichert. Nach einem kleinen Stadtaufenthalt wird es ans Meer und in die Natur gehen. Sokcho und der Seoraksan Nationalpark bieten da alle Möglichkeiten. Erst die Seeluft genießen, bevor es für drei Tage in die Berge geht, wandern. Im Anschluss wird es wieder städtlich und es geht nach Daegu, Freunde besuchen. Ein paar Tage später weiter nach Busan, der zweitgrößten Stadt Südkoreas. Hier wird neben dem Sightseeing-Programm auch mal entspannt. Die vielen Cafés an den Stränden laden dazu ein. Aber auch Fisch und Meeresfrüchte dürfen nicht fehlen. Die örtliche Küche wird auch auf die Probe gestellt. Der eigentlich entspannte Teil kommt erst jetzt: Etwa fünf Tage in Tongyeong und auf die Insel Geoje. Bevor es zurück in die Hauptstadtmetropole geht, noch ein Abstecher nach Gwangju für knapp zwei Tage. Wenn Zeit ist, wird der Bambuswald in Damyang und das Denkmal des 18. Mai besucht. die letzten drei Tage wird in Incheon relaxt und noch die letzten Dinge erledigt. Songdo, eine der wohl sichersten Städte der Welt, wird dann auch unsicher gemacht.

Auf dem ganzen Trip steht neben der kulinarischen Seite, darf die Fotografie nicht zu kurz kommen. Mal schauen, was alles für Eindrücke erlebt werden. Bis dahin ist aber noch etwas Zeit. Ende September in knapp vier Wochen geht der Spaß los. Bis dahin müssen noch ein paar kleine Dinge, wie der internationale Führerschein, besorgt werden und das Sightseeing-Programm mindestens grob zusammengestellt sein. Geplant ist, dass die Reise ein paar Berichte und meine Eindrücke bringt, die ich dann auch hier veröffentlichen möchte.

Bis dahin wünsche ich eine schöne Zeit! 

Mittwoch, 24. Juni 2015

Wieder Korea?

Moin moin aus dem hohen Norden...
 
vor kurzem gab es ein kleines Jubiläum, worauf ich immer noch stolz bin: 10.000 Besucher/Leser meines Blogs. Dafür will ich mich noch einmal bedanken.
 
Nun aber zum eigentlichen Thema: "wieder Korea?". Im Sommer letzten Jahres habe ich geplant dieses Jahr wieder nach Korea zu fliegen und habe damals auch mit den Planungen angefangen. Leider gab es am Ende des letzten Jahres einen kleinen Einschlag in meinen Plan. Ich befand mich auf Wohnungssuche. Aus der guten alten Familienstube raus in die weite Welt. Seit Februar bin ich glücklicher Besitzer einer Wohnung. Naja, den Schmerz der Absage zur diesjährigen Reise saß tief, dennoch freute ich mich und freue mich hetzutage immer noch ausgezogen zu sein. Jetzt wird das Ziel "wieder Korea" auf das kommende Jahr 2016 oder 2017 verschoben. Neben dieder Neuigkeit habe ich auch die koreanische Schule aufgegeben und lerne nur noch alleine. Ob ich wieder zur Schule gehen werde, hängt von den nächsten Monaten ab. Dennoch ist der Traum Korea noch nicht gestorben. Die Reiseziele variieren zurzeit etwas, denoch ist der Gedanke den südlichen Teil Koreas zu bereisen noch vorhanden. Wobei mich der Nordosten auch reizt.
 
Für mich geht es im September erst einmal für eine Woche nach Füssen in Bayern. Werde da etwas entspannen und abschalten von den letzten Monaten und Wochen.
 
Ein anderes Thema: ich versprach in älteren Posts von neuen Inhalten und Posts. Dafür entschuldige ich mich bei euch. Zu diesen Zeiten war ich immer motiviert, neuen content zu erstellen, Pläne bzw. Themen sind auch schon in der Hinterhand, müssen jedoch noch recherchiert werden und dann auch geschrieben werden. Mein Blog soll nicht aussterben und weiterhin Infos zu und über Korea bieten. Diesmal verspreche ich nichts und verbleibe nur mit den Worten: "bis zm nächsten Mal!".
 
Ciao~

Dienstag, 19. Mai 2015

Vielen herzlichen Dank für das fleißige Reinschauen und Lesen

Ihr seid geil!
10.000 Aufrufe (!!!!!!) hat dieser Blog schon gesehen. Dafür möchte ich mich bei euch recht herzlich bedanken :D

Samstag, 30. August 2014

Neues von mir

Moin moin liebe Leserinnen und Leser,

leider habe ich mich in den letzten Wochen und Monaten mit Posts zurückgehalten. Es gab diese und jene Dinge, die mich daran gehindert haben. Sollen keine Ausreden sein, aber nun gibt es etwas neues.

Es ist nun etwa zwölf Monate her, dass ich nach Korea geflogen bin und dort tolle zwei Wochen verbracht habe. Damals sagte ich mir, dass ich noch öfters hinreisen will. Das wird auch so umgesetzt werden, sollte nichts gravierendes dazwischen kommen. Denn ich plane bereits meine kommende Reise für nächstes Jahr! Ich vermute, jetzt sagen sich eingie "Jetzt schon?", aber hey...ich habe aus letztem Jahr etwas gelernt und will daher sicher sein, wo ich hin fahre, etc.. Des Weiteren werden es auch mind. vier Wochen pure koreanische Einflüsse geben. Ich plane vorerst mit fünf Wochen, zu Not werde ich meinen Reiseplan noch kürzen müssen.

Wo geht die Reise denn genau hin?
Diese Reise wird mich in den Süden des Landes bringen. Die genaue Route ist noch offen, aber einige Punkte sind schon gesetzt, wie z.B.: Jirisan, Yeosu, Boseong, Geoje, Busan, Daegu und Seoul. Außerdem stehen noch auf der Liste Pohang, Namhae, Tongyang, Ulsan, Gwangju und Umgebung und viele mehr. Neben des Südens des Landes will ich auch noch Freunde in Seoul besuchen und dort generell noch etwas Zeit verbringen. Hinzukommt noch wohl ein Tagesausflug nach Cheonan und Nami Island.

Angedacht war schon letztes Mal an die Grenze zu fahren, aber das werde ich mir wohl für ein andermal aufheben.

Wie ist der zeitliche Rahmen?
Es werden minimum vier Wochen werden, maximum sechs Wochen.

Genaueres wird in den kommenden Wochen und Monaten folgen!

Mittwoch, 28. Mai 2014

Ein bisschen ist passiert...

...so könnte man es sagen. Ein paar Events, Fotoshooting und überraschende Tatsachen, die alle miteinander in irgendeiner Art und Weise verbunden sind.


+ + + + + + + + + + P R O M O T I O N + + + + + + + + + +


An dieser Stelle möchte ich ein mal ein "shoutout" an die Crew von "Lecker Korea" machen. Die beiden Protagonisten sind Freunde von mir und ich möchte sie auf jede Art und Weise unterstützen.

Okay, aber was machen die beiden eigentlich?
Die Köchin, Jihye Choi - 최 지혜, und ihr Steuermann, Entertainer und auch für Verantwortlicher für das Hinterfragen, Christopher, bringen die koreanische Küche in DEUTSCHER Sprache an das Volk. In Kochvideos zeigen die beiden Rezepte, die Jedermann nachkochen kann. Dabei werden, so weit es geht, deutsche bzw. koreanischtypische Produkte verwendet. Schaut auf der facebook-Seite mal rein oder auf youtube. Gern könnt ihr auch Rezeptvorschläge senden.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
 
Soo...genug der Promotion ;-) Am letzten Donnerstag war in Hamburg die "Lange Nacht der Konsulate". Auch das südkoreanische war vertreten und hat eingeladen. Natürlich habe ich mir das nicht nehmen lassen und bin hin. Neben ein paar Snacks und traditionellen Getränken gab es noch einen Kalligraphie-Stand, Masken, eine kleiner Bildergalerie; Ein Raum weiter wurde die Möglichkeit geschaffen Hanboks anzuprobieren - Ich lies mich nicht lumpen und probierte es ebenfalls. Nicht ganz meine Kleidergröße, aber daran lässt sich was machen. Nebenher, jetzt komm ich wieder zum oberen Punkt des Posts, liefen bis dato fast alle Videos von "Lecker Korea", leider wurde das an dem Tag hochgeladen "Gogi-Mandu-Video" nicht gezeigt. Auf der "Gästeliste" waren auch die Macher und wir haben uns ein bisschen unterhalten und Späße gemacht....in Form von Hanboks ;-) Aber seht selbst:


Vor etwa zwei Wochen hatte ich dann noch eine Shootinganfrage bekommen. Mein erstes Shooting.....yay :D Jihye hatte mich gefragt, ob ich nicht Fotos für die beiden machen würde. Ich habe zugesagt und die beiden am nächsten Tag, sehr spontan, fotografiert. Es hat definitiv Spaß gemacht, glückerweise sind die Fotos auch auf Gefallen gestoßen. :-) Das Ergebnis lässt sich schon auf der facebook-Seite sehen.
Des Weiteren gehe ich ja noch zur Koreanischen Schule. Hier haben wir eine neue Lehrkraft seit Februar und das Lernen bringt weiterhin Spaß. Die Aussprache steht im Vordergrund.
Bald steht ein Baduk-Turnier mit großer, für europäische Verhältnisse, Teilnehmerzahl an. Der Sponsor lässt zusätzlich zum Sponsering noch Profis einfliegen und die bringen uns Amateurspielern noch viel bei, sei es durch Lektionen oder Simultanspiele :-) Ein Bericht wird folgen.
Das war es von meiner Seite...bis bald!

Freitag, 25. April 2014

Update zur Änderung des TOPIK

Moin moin...

Wieder einmal ein Artikel und Laut von mir. Heute soll es um einen Komplettüberblick zu den Änderungen im TOPIK gehen. Ich bin schon einmal auf die Änderungen eingegangen (siehe hier), aber jetzt sollte es vollständig sein. Hier ein paar Fakten:


Wann ist Start der Änderungen?
Die neue Version wird mit der 35. Auflage des Tests beginnen (Mitte/Ende Juli 2014). Das wird kein Testtag in Deutschland sein, sondern nur in Korea.


Welche Änderungen in der Einteilung des Tests wird es geben?
Aus 3 wird 2. Die Stufeneinteilung wird verschlankt. Statt ursprnlich drei Stufen werden zwei Stufen gemacht:

alt: Beginner, Intermediate, Advanced
neu: TOPIK I (Lvl 1-2) und TOPIK II (Lvl 3-6)


Welche Änderungen der Testbereiche wird es geben?
Der Teil "TOPIK I" wird nur noch zwei Bereiche haben, der TOPIK II bleibt bei drei Bereichen.

TOPIK I
alt: Grammatik & Vokabular, Schreiben, Lesen, Hören
neu: Lesen, Hören

TOPIK II
alt: Lesen, Hören, Schreiben
neu: Lesen, Hören, Schreiben


Was ist der Testinhalt und wie viel Punkte kann ich bekommen?
Im neuen Format wird es folgendermaßen aussehen:

TOPIK I:
  • Lesen - 40 Fragen
  • Hören - 30 Fragen
Insgesamt damit 70 Fragen und man kann 200 Punkte erreichen.

TOPIK II:
  • Lesen - 50 Fragen
  • Hören - 50 Fragen
  • Schreiben - 4 Fragen
Hier sind es ein wenig mehr, 104 Aufgabestellungen und 300 Punkte sind diese wert.


Wie viel Zeit habe ich beim Test?
Für den Bereich "TOPIK I" hat man 100 Minuten, für TOPIK II 180 Minuten Zeit.

LVL
Bereich
Anzahl der Fragen
Zeit in Min.
Bemerkung
TOPIK I Hören
30
40
100
ohne    Pause
Lesen
40
60
TOPIK II Hören
50
60
110
mit          Pause
Lesen
4
50
Schreiben
50
70
70


Wie bestehe ich den Test?
Hier ist eine gravierende, aber positive Änderung zu verzeichnen. Im alten Format musste man in jeden Bereich eine Minimumpunktzahl erreichen um zu bestehen. Das entfällt nun. Jetzt ist nur noch die Gesamtpunktzahl ausschlaggebend!

Allerding gibt es eine Änderung im Bereich des "Weiterkommens" für die nächste Stufe.
Es wird keine festgesetzte Punktzahl mehr geben, sondern diese wird sich individuell NACH Abschluss des Tests ändern.


Wie oft kann man den Test absolvieren?
Der Test kann fünfmal in Korea und zweimal im restlichen Teil der Welt absolviert werden.


Weitere Änderungen:
Es wird eine Änderung des TOPIK II im Bereich "Schreiben" geben. Hier sind nur noch vier Fragen zu beantworten, wobei es sich dabei zwei Fragen sich um kurze Antworten handeln wird. Die letzten zwei Fragen werden eine Art Aufsatz werden. Die erste muss zwischen 200-300 Wörter, die zweite 600-700 Wörter enthalten. Der Unterschied wird sein, dass es sich einmal um ein Thema im Alltag handeln wird und beim zweiten wird ein Thema mit deiner Meinung gefordert.

Das Zertifikat hat eine "Haltbarkeit" von zwei Jahren.

Wenn du schon vorher sehen willst, wie die Tests aussehen werden, dann schau hier:
[Link zu den Beispielseiten des neuen TOPIK]


Ich hoffe, dass dieser Artikel euch bei den kommenden Vorbereitungen helfen wird.

Bis denne :)


Der englische Artikel kann gern unter der Quelle gelesen werden.

Montag, 17. Februar 2014

5.000 Views + mehr Inhalt + Wochentage

Ich weiß, ich weiß...Ich wollte jede Woche einen Post rausbringen, leider habe ich dieses Ziel bisher nicht einmal im Ansatz geschafft. Ich hoffe, das wird der Anfang. Heute nur ein kleiner Post, hoffen auf mehr.

ABER erst einmal ein riesen großes Danke Schön für eure Unterstützung. Der Blog ist bisher schon ein kleines Stückchen mehr gewachsen als ich dachte und hat nach knapp 14 Monaten schon 5000 Views! Super!

Da ich momentan in eine koreanische Schule gehe, habe ich nach und nach immer mehr Lernstoff für mich und euch!

Heute möchte ich mich auf die Wochentage beschränken. Vom Prinzip einfach, aber naja....lediglich die erste Silbe ändert sich je Wochentag, aber schaut selbst:

Montag: 월요일
Dienstag: 화요일
Mittwoch: 수요일
Donnerstag: 목요일
Freitag:금요일
Samstag: 토요일
Sonntag: 일요일


Der nächste Post bestimmt! Bis dann~

Montag, 20. Januar 2014

새해 복 많이 받으세요 ~

Moin moin und willkommen im neuen Jahr! Sorry für die verspäteten Wünsche, aber die Tage vergehen immer schneller....da kann man nicht mehr mithalten.

Gleich im ersten Post im Jahr 2014 schon "ein neues Wort" gelernt. Haha... 새해 복 많이 받으세요 bedeutet frei übersetzt "Frohes neues Jahr". Also merken und nächstes Jahr bei euren koreanischen Freunden punkten, ganz heißer Tipp!

Ich wollte eigtl. nur ein kleines Update machen und nicht in Vergessenheit geraten. Schließlich ist der letzte Post schon einen guten Monat her. Leider musste ein neuer PC her, deshalb konnte ich  in letzter Zeit nichts posten. Aber jetzt sollten wieder mehr Posts kommen. Nach meinem letzten Post über eine Zeitphase soll es auch weitergehen und Zeiten in der koreanischen Sprache. Ich hoffe, dass ich in naher Zukunft etwas Zeit dafür finde.

Eine neue Nachricht ist, dass ich mich jetzt für einen weiteren Schritt entschieden habe, den ich vorher nicht gehen wollte. Ich werde ab Februar die Koreanische Schule in Hamburg besuchen und dort in den Unterricht einsteigen. Dies mache ich, weil ich mir langsam aber sicher in den Hintern treten will. Grund: Ich bin lernfaul, wenn ich nicht einen gewissen "Druck" verspühre. Das ist hier der Fall, da ich das Geld nicht in den Wind schießen will/möchte/sollte und meine Kenntnisse schneller und zielstrebiger anpacken will.

Des Weiteren habe ich mein Portfolio aktualisiert und ein paar neue Bilder aus Korea hochgeladen.

>>> Portfolio <<<

Mit neuen PC und Software steigt die Motivation noch weitere Fotos rauszuhauen ;-) Also schaut öfters rein und gebt auch eine "Daumen" nach oben.

Für neue Leser, die dazu gekommen sind, könnt ihr mich auch unter >>> facebook <<< finden.
Auch hier einen Daumen nach oben...:-P

Anfang diesen Jahres hätte ich fast die Chance an einem Programm teilzunehmen, was letztendlich aber nicht realisiert werden konnte. Es handelte sich um ein "Austausch-Programm" zwischen Hamburg und Busan. Das Programm geht über sechs Monate und man kann dort ein Praktikum über den Zeitraum machen plus Sprachkurs und diversen Veranstaltungen. Leider ergab sich dieses Jahr nicht die Chance. Nun hoffe ich, dass es nächstes Jahr wieder angeboten wird und dann wird aber fix ne Bewerbung hingeschickt. Abwarten.

Zukünftig versuche ich wöchentlich etwas zu veröffentlichen. Ob es klappt, werden wir sehen. Aber auf einen bestimmten Tag lege ich mich erst einmal nicht fest ^^

Hoffe, es kommen auch in Zukunft mehr und mehr Beiträge...vor allem auch über die kulturellen Dinge werde ich euch auf dem laufenden halten. Stay tuned!

See ya

Sonntag, 15. Dezember 2013

Weiter geht's mit der Zeit - ...고 있어요 / 고 있었어요

Habe schon etwas länger nichts mehr über Zeitformen geschrieben, aber das möchste ich heute hiermit nachholen. Diese Form ist im englischen als "present progressive" bekannt. Anders ausgedrückt, ist es die Zeitform, die beschreibt, was man gerade macht. Im koreanischen gibt es auch eine Zeitform, die diese ausdrückt.

Die Anwendung ist recht simpel, denn man nimmt nur den Verbstamm plus -고 있어요.

Bildung:
1.) 먹다 = Infinitiv "essen"; 다 streichen
2.) 먹 + 고 있어요 = Verbstamm + 고 있어요
3.) 먹고 있어요 = Zeitform für "essen"
4.) fertig

Beispiele:
밥을 먹고 있어요 - Ich esse gerade Reis.
우유를 마시고 있어요 - Ich trinke gerade Milch.
반바지를 입고 있어요 - Ich trage gerade eine Shorts.

Im Titel steht noch etwas von "고 있었어요". Ich habe bereits bei 고 있어요 von "present progressive" gesprochen. In diesem Fall ist es "past progressive", also etwas das man gerade gemacht hat, aber was man nicht mehr aktuell macht (im deutschen wird das wohl als "Perfekt" bezeichnet). Hier wird das gleiche Prinzip wie bei "고 있어요" angewendet.

Beispiele:
밥을 먹고 있었어요 - Ich habe gerade Reis gegessen.
우유를 마시고 있었어요 - Ich habe gerade Milch getrunken.
반바지를 입고 있었어요 - Ich habe gerade eine Shorts getragen.

Ich hoffe, dass ich weiterhin etwas Licht ins Dunkle bringen konnte. Wie immer, sollte etwas falsch sein oder muss ergänzt werden, schreibt es in die Kommentare :)