Sonntag, 15. April 2018

짜장면 - Jjajangmyeon - Nudeln mit schwarzer Bohnensauce

Heute gibt es ein Erfahrungsbericht zu einem der beliebtesten Gerichte in Korea: 짜장면. Da gestern der 14. April war, musste ich 짜장면 essen. Ich habe alles von Grund auf zubereitet, sodass ich die Nudeln und auch die Bohnenpaste (춘장) selbstgemacht habe.

Zutaten:
  • fermentierte schwarze Bohnen
  • Knoblauch
  • Ingwer
  • Lauch
  • Sojasauce
  • Reiswein (Shaoxing)
  • Zucker
  • Maisstärke
  • Schweinebauch
  • Zwiebeln
  • Hühnerbrühe (selbst gemacht)
  • Öl
  • Mehl
  • Salz
  • Wasser

Vorbereitung:

Zuerst habe ich den Nudelteig mit Mehl, einer Priese Salz und lauwarmen Wasser zusammengerührt. Nachdem eine feste Masse entstand, musste der Teig ruhen. Ich habe ihn vier Stunden mit einem feuchten Küchentuch zur Seite gestellt.




Im Anschluss habe ich die Brühe für 1~2 Stunden gekocht. Es ist natürlich möglich eine zu kaufen, aber ich bin da eher konservativ und mache meine eigene lieber selbst :-) In der Zwischenzeit lassen sich die anderen Zutaten sehr gut vorbereiten und spart Zeit. Schwarze Bohnen in Wasser einlegen und eine Stunde einweichen, damit es später einfacher ist, diese zu zerkleinern. Knoblauch, Ingwer und das Lauch (man kann auch Frühlingszwiebeln nehmen) kleinschneiden.

Nachdem die schwarzen Bohnen eingeweicht wurden, diese abtrocknen und zerkleinern. Ich habe einen Mixer genommen, damit ich möglichst eine feine Masse bekomme. Für mehr Textur ist eine Gabel auch gut geeignet.






Mit Öl den Ingwer und den Knoblauch auf hoher Stufe anbraten und nach ein oder zwei Minuten den Lauch hinzufügen. Alles eine weitere Minute kochen. Anschließend die schwarzen Bohnen eine weitere Minute mit anbraten. Dann muss die Brühe, der Zucker, die Sojasauce und der Reiswein hinzugefügt werden und mit niedriger Hitze köcheln lassen. Immer wieder rührend sein, da sonst es sonst anbrennt. Wenn die Flüssigkeit ca. zur Hälfte verkocht ist, ist 춘장 fertig.




Sobald der Teig die Zeit abgesessen hat, muss dieser entsprechend weiterbearbeitet werden.




Heißes Wasser aufsetzen und eine Priese Salz ins Wasser geben. Nudeln sind nach ein bis zwei Minuten fertig udn müssen dann abgeschreckt werden.

Im Anschluss dann das ausgewählte Protein (Fleisch; ich habe Schweinebauch genommen) anbraten und die Zwiebeln hinzufügen. Sobald alles gekocht ist, die Soße hinzufügen und beides vermengen und erhitzen.

Das finale Produkt:




Fazit: Schmeckt definitiv gut und etwas anders als gekauftes 춘장. Allerdings jeden Aufwand wert!

Keine Kommentare:

Kommentar posten